Die inklusive Klettergruppe des SV Sonsbeck, die KLIMPANSEN, bekommt eine einmalige Chance.

Durch ein europäisches Förderprogramm (Leader) wurde ein Traum wahr, nämlich der Bau und die Gestaltung einer eigenen Kletteranlage mit einem zentralen Kletterfelsen in Sonsbeck. Dadurch kann das gemeinsame Klettern von Menschen mit und ohne Behinderung ganz neue Möglichkeiten bekommen. Die Klimpansen klettern zwar schon seit 20 Jahren inklusiv (damals kannten wir das Wort „Inklusion“ noch nicht), stoßen aber aus verschiedenen Gründen an die Grenze ihres ehrenamtlichen Engagements. In erster Linie zeigt sich z.B. dass die „üblichen“ Kletterhallen und Kletteranlagen nicht auf das Klettern für Menschen mit Behinderung ausgelegt sind und z.B. die Routen zu schwer sind: Dadurch fällt eine große Motivation für unsere Sportler weg, nämlich das Schaffen von Erfolgserlebnissen und stolz auf sich sein zu können. In unserer Kletteranlage wwerden wir speziell auf diese Bedürfnisse eingehen können, z.B. durch das Herstellen von Barrierefreiheit, das Schrauben von geeigneten Routen und das Schaffen von besonderen technischen Möglichkeiten, so dass Höhen- und Erfolgserlebnisse erreicht werden können.

Der Ort für die Kletteranlage befindet sich im Willy - Lemkens - Sportpark des SV Sonsbeck. Dort trainieren wöchentlich mehrere hundert Fußballer und Leichtathleten in allen Altersklassen begeitet und unterstützt von ihren Eltern. Dies ist damit auch für die Kletterer (mit und ohne Behinderung) die Möglichkeit ihren Sport öffentlich zu machen und in der Öffentlichkeit zu sein. Dies ist z.B. für unsere Kletterer mit Behinderung überhaupt keine Selbstverständlichkeit. Und wie schön ist es, wenn die Vielfalt der Sportler im Sportpark eine neue Bereicherung erfährt. 

Diese Kletteranlage ist in der Region Niederrhein / NRW (wahrscheinlich auch deutschlandweit) ein Vorbild für innovatives und inklusives Sporttreiben.

Weiterhin wird eine ortsnahe Klettermöglichkeit ein effektiveres und effizienteres Training für alle unserer SportlerInnen bedeuten. Statt alle zwei Wochen zwei Autostunden für die An- und Abreise zu einer Kletteranlage auf sich zu nehmen, kann mehrmals in der Woche mit der Gruppe an den eigenen Kletterfertigkeiten gearbeitet werden; und das ohne zusätzliche finanzielle Belastung.

Gerne arbeiten wir auch mit interessierten Kooperationspartnern zusammen, so dass der Mehrwert der Kletteranlage auch anderen zur Verfügung gestellt werden kann.

Gefördert wird das Projekt durch das Land Nordrhein-Westfalen und die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)“ sowie durch die LAG Niederrhein e.V. und den zugehörigen Kommunen Alpen, Rheinberg, Sonsbeck und Xanten.“

Mail:  klimpansen@sv-sonsbeck.de


Alles im Griff sagen die KLIMPANSEN




So sieht der zentrale Kletterfels aus. Perspektivisch wünschen wir sehr einen Aufenthalts-, Lager- und Schulungsraum sowie einen Boulderblock (bouldern= seilfreies klettern in Absprunghöhe).

Entwurf




banner_03



Logo_BMEL_CMYK



Logo_MULNV


Leader_Logo




Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzerklärung